Kinofinder
Ashley Benson ist Brit
Selena Gomez ist Faith

Von Kindesbeinen an sind Brit (ASHLEY BENSON), Candy (VANESSA HUDGENS), Cotty (RACHEL KORINE) und Faith (SELENA GOMEZ) beste Freundinnen. Jetzt stehen die Spring Breaks vor der Tür und die Girls wollen, wie so viele Mädchen in ihrem Alter, nach Florida und dort richtig Gas geben. Das nötige Kleingeld, um den Trip zu finanzieren, beschaffen sie sich kurz entschlossen durch einen Überfall – und überschreiten damit eine gefährliche Grenze, von der es kein Zurück gibt. Euphorisch stürzen sich die Girls ins Abenteuer, taumeln von einem Exzess zum nächsten, bis sie auf einer Drogenparty festgenommen werden und im Knast landen. Rettung naht in Gestalt des unberechenbar-charismatischen Drogendealers Alien (JAMES FRANCO), der die Mädchen aus dem Gefängnis holt. Durch seinen exzessiven Lebensstil beeindruckt er die vier und schnell stellt sich eine gefährliche Verbundenheit zwischen Alien und den „Spring Breakers“ ein. Gemeinsam erleben sie den wildesten Trip ihres Lebens.

Vanessa Hudgens ist Candy
Rachel Korine ist Cotty
James Franco ist Alien

GEWINNE MIT TITUS

HAUPTGEWINN

PARTYREISE AN DIE COSTA BRAVA

max-tours.de, der Spezialist für Abi-, Sommer- und Springbreak-Reisen, schickt euch eine Woche nach Calella oder Lloret de Mar. Gewinnt eine Flugreise zu zweit im 3*** All Inclusive Hotel! Den Ausflug nach Barcelona und die Clubcard legt max-tours.de noch oben drauf. So ist die Party garantiert!

2. UND 3. PREIS
HIGH-DEFINITION KOPFHÖRER

Aureol® Real mit hohem Tragekomfort und coolem Look.

MITMACHEN UND GEWINNEN!

Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Ashley Benson

ASHLEY BENSON ist ein gefragtes Model, das sich in den letzten zehn Jahren auch längst einen Namen als aufstrebendes Schauspieltalent gemacht hat. Seit 2010 zählt sie zum Ensemble der Erfolgsserie „Pretty Little Liars“, die im US-Fernsehen aktuell in der vierten Staffel ausgestrahlt wird. In SPRING BREAKERS spielt Benson ihre erste Hauptrolle in einer Kinoproduktion. Benson wurde 1989 in Südkalifornien geboren. Schon im Alter von drei Jahren nahm sie an Tanzwettbewerben teil. Seit ihrem fünften Lebensjahr ist sie außerdem eine begeisterte Sängerin. In dieser Zeit begann sie bereits, sich einen Namen als Kindermodel zu machen. Im Alter von acht Jahren wurde sie von der renommierten Ford Modeling Agency (Ford Models) unter Vertrag genommen. 1999 begann Benson, erste Schauspielerfahrungen zu sammeln. Anfangs wurde sie in diversen Werbespots eingesetzt, ehe sie ein paar Jahre darauf den Sprung in den Film- und Fernsehbereich schaffte. Ihre ersten namhaften Auftritte konnte sie im Jahre 2002 verzeichnen, als sie in Folgen der Serien „Nikki“ (2000-2002), „The District“ und „The West Wing“ Rollen landete. 2004 folgte schließlich ihr erstes Engagement in einem Film, mit einer kleinen Rolle in der romantischen Komödie 13 GOING ON 30. Noch im gleichen Jahr war sie in einer Episode von „Strong Medicine“ („Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis“, 2000-2006) zu sehen, ehe sie es als eine der Hauptdarstellerinnen in den erweiterten Cast der Langzeit-Seifenoper „Days of Our Lives“ schaffte. Dort war sie von 2004 bis 2007 als Abby Deveraux zu sehen. In dieser Phase fand sie dennoch die Zeit für Gastauftritte in anderen Serien wie „7th Heaven“ oder „The O.C.“. Es folgten weitere Gastauftritte in Serien wie „CSI: Miami“ oder „Supernatural“ sowie eine Hauptrolle in der 13 Teile umfassenden Serie „Eastwick“. Dazu kamen Rollen in dem Film BART GOT A ROOM sowie den TV-Movies „Mother Goose Parade“, „Fab Five: The Texas Cheerleader Scandal“ und „Christmas Cupid“, bis ihr schließlich „Pretty Little Liars“ den Durchbruch bescherte.

Selena Gomez

Die letzten Jahre waren turbulent für die Schauspielerin und Sängerin Selena Gomez: Sie beendete ihre erfolgreiche Serie beim Disney Channel, brachte drei Alben heraus und startete ihre Karriere als Schauspielerin – darüber hinaus stellte sie auch ihre eigene Modelinie und ihr Parfum vor. Überdies sprach sie eine Hauptrolle in dem überaus erfolgreichen Sony Pictures-Animationsfilm HOTEL TRANSYLVANIA. Gomez, die aus Dallas stammt, wurde mit ihrer Rolle der Alex Russo in der Erfolgsserie „Wizards of Waverly Place“ vom Disney Channel weltweit berühmt. Dank des Erfolgs des Formats hatte Gomez bald eine riesige Fangemeinde hinter sich. Gemeinsam mit ihren Schauspielkollegen gewann sie 2009 und 2010 je einen Emmy® Award in der Kategorie Outstanding Children’s Program.

Vanessa Hudgens

VANESSA HUDGENS ist einer der gefragtesten Jungstars des amerikanischen Kinos. Zuletzt sah man sie an der Seite von Dwayne „The Rock“ Johnson, Josh Hutcherson und Michael Caine in einer Hauptrolle in dem Fantasy-Abenteuer Blockbuster JOURNEY 2: THE MYSTERIOUS ISLAND. Sie begann ihre Karriere im Alter von acht Jahren auf den Brettern des Musiktheaters. Sie spielte in Musicals wie „Evita“, „Carousel“, „The Wizard of Oz“, „The King & I“, „The Music Man“, „Cinderella“ und „Damn Yankees“. Vor nicht allzu langer Zeit war sie als Mimi auf der Bühne der Hollywood Bowl unter der Regie von Neil Patrick Harris in „Rent“ zu sehen. Durch ihre Theaterauftritte bekam sie schnell auch erste Filmrollen. Ihr Kinodebüt gab sie in Catherine Hardwickes THIRTEEN neben Holly Hunter und Evan Rachel Wood. Kurz darauf trat sie in dem Action-Abenteuer THUNDERBIRDS (2004) auf. Als gelegentlicher Gaststar wirkte sie beim Disney Channel in der Serie „The Suite Life of Zack and Cody“ mit. Fernsehrollen spielte sie auch in „Quintuplets“ (2004-2005), „The Brothers Garcia“ (2000-2003), „Still Standing“ (2002-2006) und „Robbery Homicide Division“ (2002-2003).

Rachel Korine

RACHEL KORINE ist mit Harmony Korine verheiratet. Vor SPRING BREAKERS stand sie bereits in seinen Regiearbeiten MISTER LONELY und TRASH HUMPERS vor der Kamera. Zudem hatte sie Rollen in den Filmen SEPTIEN, THE FOURTH DIMENSION und DRUID PEAK.

James Franco

JAMES FRANCO gilt aktuell als eines der herausragenden und schillerndsten Multitalente des amerikanischen Film- und Kunstbetriebs. Er hat sich sowohl als Leading Man in großen Mainstream-Blockbustern wie zuletzt RISE OF THE PLANET OF THE APES wie auch als unerschrockener Schauspieler in gewagten Independentfilmen wie HOWL einen Namen gemacht. 2011 schrieb er Filmgeschichte als erster Mann, der Moderator der Oscar®-Gala war und gleichzeitig zu den Nominierten als Bester Schauspieler für seine atemberaubende Darstellung des Aron Ralston in Danny Boyles 127 HOURS gehörte. Zudem tritt er seit 2009 regelmäßig in einer Hauptrolle der TV-Soap „General Hospital“ auf.

Harmony Korine

HARMONY KORINE ist ein Drehbuchautor, Regisseur und Schriftsteller, der aufgrund seiner Vorliebe für kontroverse Stoffe, vornehmlich angesiedelt im White Trash-Milieu, lange Zeit seinen Ruf als Enfant terrible pflegte, mittlerweile aber längst als innovativer und sehr individueller Künstler gefeiert wird. Korine, der 1973 in Kalifornien geboren wurde und in Nashville aufwuchs, kam 1995 mit einem Schlag zu Bekanntheit, als der von ihm geschriebene KIDS von Larry Clark auf dem Festival de Cannes Weltpremiere feierte und wegen seiner unverblümten Abbildung New Yorker Jugendlicher für zahlreiche Kontroversen sorgte. KIDS brachte Korine in Kontakt mit dem Produzenten Cary Woods, der eine Million Dollar aufbrachte, um das Regiedebüt des damals 23-Jährigen zu ermöglichen. GUMMO wurde ausschließlich mit Laien gedreht, feierte beim Telluride Film Festival und in Venedig Premiere und wurde aufgrund seiner überaus bizarren Grundstimmung vielfach mit den frühen Arbeiten von Werner Herzog verglichen, der zu den größten Fans des Films gehört und mittlerweile ein enger Freund Korines ist. 1998 folgte die rund 40-minütige Collage „The Diary of Anne Frank Pt. II“. 1999 stellte Korine seine zweite Filmarbeit fertig: JULIEN DONKEY-BOY mit Ewen Bremner, der mit einem Dogma-95-Zertifikat ausgestattet wurde und kaum weniger irritierend und verstörend ausfiel als GUMMO. 2002 arbeitete Korine wieder mit KIDS-Regisseur Larry Clark zusammen und steuerte das Drehbuch zu dessen Film KEN PARK bei. Im Jahr darauf stellte er die Dokumentation DAVID BLAINE: ABOVE THE BELOW über seinen Freund David Blaine her, der 44 Tage in einer Glasbox über der Themse baumelnd ausharrte. Erst vier Jahre später machte Korine wieder filmisch mit MISTER LONELY auf sich aufmerksam, für den er namhafte Schauspieler und Künstler wie Diego Luna, Samantha Morton, Denis Lavant und Werner Herzog gewinnen konnte. Der Film feierte in Cannes Premiere und war das bis zu diesem Zeitpunkt aufwendigste Projekt des Filmemachers. 2009 feierte TRASH HUMPERS beim Toronto International Film Festival Premiere. Harmony Korine ist in zahllose Kunstprojekte involviert. Überdies veröffentlichte er 1998 den experimentellen Roman „A Crack Up at the Race Riots“.